Toyota Land Cruiser 100 / Amazon, Lexus LX 470

Ab 1997 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Toyota Lend Kruser, Amason, Leksus LX470
- Die Identifizierungs-Kfz-Kennzeichen
   Die Erwerbung der Ersatzteile
   Die Technologie der Bedienung, das Instrument und die Ausrüstung des Arbeitsplatzes
   poddomkratschiwanije und das Schleppen
   Der Start des Motors von der Hilfsstromquelle
   Auto- chimikalii, des Öls und des Schmierens
   Die Diagnostik der Defekte der Knoten und der Systeme des Autos
+ die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des sicheren Betriebes des Autos
+ die Einstellungen und die laufende Bedienung des Autos
+ der Motor
+ die Systeme der Abkühlung des Motors, der Heizung des Salons und der Klimaregelung
+ des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ die Steuersysteme der Motor und der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase
+ die Schachtel der Umschaltung der Sendungen
+ Transmissionnaja die Linie
+ das Bremssystem
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung
5061e343


Der Start des Motors von der Hilfsstromquelle

Die Nutzung der Hilfsstromquelle wird helfen, des Motors in der extremen Situation, jedoch zu starten dann es ist nötig aufzuklären und, den Grund podsadki die Batterien zu entfernen, am meisten typisch sind:
  1. Die Durchführung der mehrfachen erfolglosen Versuche des Starts des Motors, oder die Aufgabe der Leuchtgeräte aufgenommen auf eine lange Zeit beim betäubten Motor;
  2. Der Verstoß der Intaktheit des Funktionierens des Systems der Ladung (ist schwach geworden oder ist priwodnoj der Riemen des Generators abgerissen, ist die elektrische Anschlussleitungsanlage beschädigt, oder ist eigentlich der Generator fehlerhaft).
  3. Der Defekt eigentlich der Batterie (es ist das Niveau elektrolita gefallen, oder ist die Laufzeit des Akkumulators hinausgegangen).

Bei der Ausführung des Starts des Motors von der äußerlichen Stromquelle folgt die Aufmerksamkeit der Beachtung einiger besonderer Vorsichtsmaßnahmen zu widmen:

  1. Bevor die Hilfsbatterie anzuschalten, überzeugen Sie sich, dass die Zündung ausgeschaltet ist;
  2. Verfolgen Sie, damit alle Konsumenten der Elektroenergie (die Leucht- und Heizgeräte, die Scheibenwischer u.ä.) auch ausgeschaltet waren;
  3. Ziehen Sie die Schutzhandschuhe und die Punkte an;
  4. Überzeugen Sie sich, dass die Hilfsbatterie nach der Abgabeanstrengung bestimmt auf Ihrem Auto entspricht;
  5. Wenn als Hilfsstromquelle die Batterie verwendet wird, die auf anderem Beförderungsmittel bestimmt ist, verfolgen Sie, damit sich die Autos miteinander KEINESFALLS berührten;
  6. Überzeugen Sie sich, dass die Transmission auf die neutrale Sendung (RKPP aufgenommen ist), oder ist in die Lage "R" (AT) übersetzt;
  7. Von der der Bedienung unterliegenden Batterie nehmen Sie ventilations- des Deckels ab und bedecken Sie die Öffnungen vom alten Lumpen.
Schalten Sie das Ende der roten Leitung aus dem speziellen Satz zur positiven Klemme der sich setzenden Batterie an. Das zweite Ende der roten Leitung schalten Sie zur positiven Klemme der Hilfsbatterie an.

Ein Ende der schwarzen Leitung aus dem Satz schalten Sie zur negativen Klemme der Hilfsbatterie an. Das zweite Ende der schwarzen Leitung schalten Sie zu sicher sasemlennoj dem Punkt auf dem Block des gestarteten Motors (der Bolzen oder der Träger), nach Möglichkeit etwas weiter von der Batterie an.

Überzeugen Sie sich, dass sich die Anschlussleitungen mit den sich bewegenden Komponenten in den motorischen Abteilungen beider Autos (kryltschatka des Lüfters, priwodnyje die Riemen u.ä. nicht berühren).

Erfüllen Sie die Standardprozedur des Starts des Motors. Geben Sie den Motor vom Beschäftigten auf den unbelasteten Wendungen ab. Werden die Scheinwerfer, das Heizgerät der Heckscheibe und den Lüfter des Heizkörpers aufnehmen, dann schalten Sie die Leitungen aus, in der Ordnung, rückgängig der Ordnung ihres Anschließens geltend (siehe höher). Nach dem Abschluss der Prozedur schalten Sie die überflüssigen Konsumenten der Elektroenergie aus.

Der Einschluss der Hilfskonsumenten der Elektroenergie wird zwecks der Verhinderung der Sprünge der Anstrengung zur Zeit des Abschaltens der elektrischen Leitungsanlage erzeugt.